Lizenzvergabe bei Publikationen

Hallo zusammen, ich habe mal eine grundlegende Frage zur Vergabe von Lizenzen. Darf ich als Urheber mir einfach eine Lizenz, unter denen die es gibt (z.B. CC), aussuchen und die ohne weiteres unter meine Publikation schreiben? Und welche ist da empfehlenswert?

Ja, als Urheber bestimmen Sie dar√ľber, in welcher Form, unter welcher Lizenz etc. Sie Ihr Werk ver√∂ffentlichen. Wenn Sie in einer Zeitschrift oder auf einer anderen Plattform ver√∂ffentlichen, kann es aber sein, dass nur bestimmte Lizenzen vergeben werden k√∂nnen. F√ľr wissenschaftliche Publikationen empfiehlt sich die Lizenz CC BY, weil sie die wenigsten Einschr√§nkungen zur Nachnutzung hat, aber der/die Urheber:in genannt werden muss. Weitere Informationen zu CC-Lizenzen gibt es z.B. unter https://irights.info/dossier/creative-commons.

1 Like

Ok, danke! Aber wenn ich zum Beispiel einen eigenen Blog habe, kann ich die Lizenz komplett frei wählen? Und wie sieht das aus mit Powerpoint Präsentationen, die ich z.B. auf Zenodo hochlade, da auch?

Im eigenen Blog ist es komplett Ihre Entscheidung. (Es ist h√∂chstens zu ber√ľcksichtigen, ob Werke, z.B. Bilder, von Dritten verwendet werden, die nicht unter der gew√§hlten Lizenz ver√∂ffentlicht werden d√ľrfen.)
Zenodo hat die gängigsten Lizenzen im Upload-Formular voreingestellt, aber meines Wissens kann man jede beliebige Lizenz vergeben.

1 Like

Ich w√ľrde vielleicht noch erg√§nzen, dass es schon auch auf den Zusammenhang ankommt, in dem ein bestimmtes Werk ver√∂ffentlicht wird (und um was f√ľr eine Publikation es sich handelt). So kann es auf der einen Seite durachaus sein, dass Verlage (z.B. bei Monografien) nur restriktive Lizenzen wie CC BY-NC-ND anbieten (oder sich offenere Lizenzen teuer bezahlen lassen), w√§hrend auf der anderen Seite Forschungsf√∂rderinstutitionen auf der Verwendung freier Lizenzen wie CC BY bestehen.

1 Like

Hallo. Hilfreiche Informationen finden Sie eventuell auch in der Publikation ‚ÄöOpen Content - Ein Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen‚Äė (2016): https://meta.wikimedia.org/wiki/File:Open_Content_-_Ein_Praxisleitfaden_zur_Nutzung_von_Creative-Commons-Lizenzen.pdf

Da Sie das Beispiel eines Blogs erw√§hnten: Hier gibt es h√§ufig eine Falle bei der Nachnutzung und des Teilens von Inhalten, die unter einer CC-Lizenz mit dem Modul NC (nicht kommerziell) ver√∂ffentlicht wurden, insofern auf dem Blog Werbung geschaltet ist. Die Werbung legt einen kommerziellen Zweck nahe, da √ľber die Werbung Geld verdient wird. Eigene Inhalte k√∂nnten nat√ľrlich trotzdem unter eine solche Lizenz gestellt werden, die M√∂glichkeit des Nachnutzens auf anderen Blogs und Webseiten wird damit jedoch potenziell beschr√§nkt. Mehr hierzu finden Sie in der Publikation ‚ÄöFreies Wissen dank Creative-Commons-Lizenzen Folgen, Risiken und Nebenwirkungen der Bedingung nicht-kommerziell‚Äė (2012): https://meta.wikimedia.org/w/index.php?title=File:Freies_Wissen_dank_Creative-Commons-Lizenzen_Folgen,Risiken_und_Nebenwirkungen_der_Bedingung_nicht-kommerziell‚Äď_NC.pdf

1 Like